Stadtkapelle Tulln - traditionell innovativ

Die Stadtkapelle Tulln versteht sich nicht nur als musikalischer Nahversorger der Stadt Tulln und Umgebung, sondern ist ein wichtiger kultureller Bestandteil Niederösterreichs

Die Stadtkapelle wurde 1959 gegründet und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt, getreu dem Motto:

Traditionell innovativ!
Es ist uns ein wichtiges Anliegen die Tradition der Blasmusik in Niederösterreich hoch zu halten,  aber darüber hinaus wagen wir uns mit verschiedensten Projekten gerne in neues (blas)musikalisches Terrain vor. In diesem Zusammenhang sind vor allem unsere zahlreichen Projekte wie die Aufführung der Camina Burana oder die Einladung an bekannte Musiker spezielle Stücke mit uns einzustudieren.  Wir lassen uns immer wieder etwas Neues einfallen. So kann es schon einmal passieren, dass Superman mit uns marschiert.. Wir wollen unser Publikum immer wieder aufs Neue überraschen und neue Fans dazugewinnen. Überzeugen kann man sich bei unseren zahlreichen Auftritten, wobei unsere Herbst- und Frühjahrskonzerte sicherlich immer einen musikalischen Höhepunkt darstellen. Diese sind mit der jährlichen Teilnahme an der Marschmusik- und Konzertwertung ein Fixpunkt in der musikalischen Arbeit des Vereins.

Aber auch die traditionelle Blasmusik kommt bei uns nicht zu kurz. Gerne begeistern wir unsere Zuhörer bei Frühschoppen oder Ausrückungen im Bezirk Tulln. Die CD „Marsch...und so“, produziert 2012, zeugt davon, dass Marschmusik ebenfalls zu unseren Leidenschaften zählt.

Musik vereint Generationen
Ein wichtiges Vereinsziel ist Kindern und Jugendlichen Spaß und Freude an der Musik in der Gemeinschaft zu vermitteln. Besonders stolz sind wir auf unser großes Jugendblasorchester und die wunderbare Zusammenarbeit mit der Musikschule Tulln. Musizieren verbindet bei uns die Generationen. So beträgt der Altersdurchschnitt der Stadtkapelle Tulln knackige 35,6 Jahre. Unser jüngster Musiker ist derzeit 14 Jahre alt und unser ältester aktiver Musiker ist mit seinen 76 Jahren mit Begeisterung am Musizieren.

Ohne Fleiß kein Preis
70 Proben und Ausrückungen im Jahr, das ist eine ganz schöne Menge. Die fleißigsten Musiker und Musikerinnen werden dafür am Jahresende immer mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt. Und wir erhalten tatsächlich auch Preise für unseren Fleiß:
Im April 2013 erspielten wir den 2. Platz beim Mitteleuropa Blasmusikfestival in Split;
2004 erhielt die Stadtkapelle den Ehrenpreis des NÖ Landeshauptmannes in Bronze; 1990 bekam das Orchester den Sonderpreis des NÖ Landeshauptmannes für 12-maligen ausgezeichneten Erfolg bei Konzertmusikbewertungen verliehen.

Und wer gibt hier eigentlich den Takt an?
Unser Kapellmeister Hans-Peter Manser schwingt seit 2006 für uns den Taktstock. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von dem Kapellmeister-Stellvertreter Bernhard Fleissner, der uns vor allem bei Ausrückungen, Früh- und Dämmerschoppen betreut.

Von 1983-2006 war Peter Höckner für das nötige Taktgefühl zuständig.
Zuvor lag die musikalische Leitung in den Händen von Rudolf Hacker (1971-1983) und unserem Gründungsvater Prof. Egon Umlauf (ab 1959).